Die Bicom Bioresonanzmethode

Einleitung

Die Bicom Bioresonanzmethode gehört, ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Verfahren der besonderen Therapierichtungen, in den Bereich der Regulativen Medizin. Sie wird seit über 25 Jahren erfolgreich in der Humanmedizin und Tierheilkunde eingesetzt und ist als bewährte Therapiemethode anerkannt. In der Schulmedizin und bei den Pharmamedizinischen Geräteherstellern hingegen war die Bicom Bioresonanzmethode bisher nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung, daher wurde Ihre erfolgreiche Wirkung dort bisher (noch) nicht (ausreichend) dokumentiert.

Tatsache ist jedoch, dass immer mehr Menschen trotz des wissenschaftlichen und medizinischen Fortschrittes täglich an chronischen und allergischen Erkrankungen erkranken und leiden. Hinzu kommen zunehmende Veränderungen in unserer Nahrungsmittelkette, u.a. durch chemische Substanzen und Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln und im Trinkwasser, ferner durch Antibiotika bei der Massentierhaltung, Strahlenbelastung und Medikamente, die auf den Organismus einwirken und ihn negativ belasten.

 

Normalerweise versucht der Mensch durch sein gesundes Regulationssystem einen Ausgleich zu erzielen. Doch was passiert, wenn das biologische Fass überläuft? Dann sind die Belastungen für den menschlichen Körper zu hoch, kleinste Ursachen werfen ihn aus der Bahn und eine Selbstregulation des Körpers kann nicht mehr statt finden, weil seine Mechanismen gestört sind - der Mensch wird (chronisch) krank. An dieser Stelle setzt die Bioresonanz an, nicht nur aber häufig gerade dann, wenn die klassische Schulmedizin versagt, nicht mehr greift oder "den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht".

 

Die Bioresonanz ist ein spezielles Diagnose- und Therapieverfahren um

  • Asthma bronchiale
  • Heuschnupfen
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Hausstaub- und Tierhaarallergien
  • Pilzerkrankungen
  • chron. Bronchitis, chron. Rhinitis
  • Gicht, Rheuma
  • Bakterielle und virale Infekte, häufige Infekte
  • Akne
  • Sonnenallergie, Haarausfall, Schuppenflechte
  • Sportverletzungen
  • Kopfschmerz, Migräne, Tinnitus
  • Rückenschmerzen, Rheuma, Polyarthritis
  • Morbus Crohn, Colitis, Gastritis, Reizdarm, Divertikulitis
  • Impfstoffe und Antibiotika
  • Schwermetalle/Amalgam-Ausleitung
  • Umweltbelastungen
  • Klimakterium/hormonelle Dysregulation
  • Zahnherde
  • Elektrosmog
  • Narbenstörungen uvm.
  • Strahlentherapie -Ausleitung
  • Chemotherapie-Ausleitung

im Körper aufzudecken und zu behandeln.

schmerzfrei - ohne Medikamente - ohne Spritzen

Testsatz Bioresonanzmethode

 

Methodik

Wie wirkt die Bioresonanz? Jede Zelle, jedes Organ und jedes Körpergewebe, aber auch Allergene, Viren, Bakterien strahlen ein eigenes, charakteristisches Frequenzmuster aus. Durch physikalische/chemische Vorgänge in unserem Körper erkennen (gesunde) Zellen, ob der Körper einen Krankheitserreger hat, Organe oder Körpergewebe belastet oder durch Krankheit in Ihrer Funktion gestört sind und speichern diese Information ab (Zellgedächtnis).

Dieser Zustand ist akut messbar, aber auch noch Jahre/Jahrzehnte nach der eigentlichen Krankheit. Wer z.B. die Windpocken hatte weiß, dass er meist davor in seinem weiteren Leben geschützt sein wird. Dies trifft u.a. aber auch auf Allergien zu, eine Immunreaktion des Körpers auf nicht-infektiöse Fremdstoffe (Antigene bzw. Allergene). Der Körper reagiert mit Entzündungszeichen und der Bildung von Antikörpern. Auch hier sind die körpereigenen Frequenzmuster gestört und der Informationsaustausch in unserem Regulationsmechanismus ist in seiner Funktionalität irritiert.

Die Bicom Bioresonanz kann diese körpereigenen Frequenzmuster über spezielle Elektroden am Körper erfassen, Ihre Stärke messen und den Verursachern oder Störungen zuordnen, ganzheitlich und Körper übergreifend. Kleine Ursachen können dabei häufig große Wirkung entfalten, es können sich auch mehrere Ursachen inhaltlich überlagern und zu (häufig unerkannten oder falsch interpretierten) Symptomen und Wechselwirkungen führen.

 

Eignung und Wirkung

Die Bicom-Bioresonanztherapie ist für alle Patienten unabhängig von Alter, Geschlecht, Krankheitsbild und seelischem bzw. körperlichem Zustand geeignet. Bei leichteren Erkrankungen kann die Bioresonanz bereits nach wenigen Sitzungen zu einer Gesundung beitragen, bei Patienten mit einer schweren Erkrankung und/oder Multimorbidität (mehrere Ursachen und Erkrankungen) kann die Behandlung jedoch auch komplexer sein und länger dauern (z.T. mehrere Monate). Mit der Behandlung ist häufig eine partielle Ernährungsumstellung und eine bewusstere Nahrungsaufnahme verbunden.

 

Behandlung

Einmal erfasst und getestet, kann die Bicom Bioresonanz die Störung mit passenden Frequenzen behandeln, d.h. die Frequenzmuster werden nach bestimmten, festgelegten Mustern im Gerät „moduliert" und dem Körper wieder zu geführt, um dort das gestörte Regulationssystem wieder in ein (stabiles) Gleichgewicht zu bringen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.

Die individuellen Therapieprogramme werden dabei durch ein energetisches und im Heilungsprozess mehrfach zu wiederholendes Diagnoseverfahren (mittels Tensor, einem Schwingungsmessgerät und/oder der Kinesiologie) unterstützt, damit eine optimale Behandlung beim Patent/In eingeleitet werden bzw. ablaufen kann.

Der Tensor ist ein physikalisches Messinstrument – ähnlich einer Antenne – und vergleicht das Schwingungsfeld einer Testsubstanz oder einer anderen biophysikalischen Information mit dem Schwingungsfeld des Patienten. Auf diese Weise werden auch Körpersekrete, wie z.B. Blut, Urin etc., des Patienten in der Therapie genutzt.

Die Ergebnisse können hierbei von den schulmedizinischen Blut- und Hauttests abweichen.

 

 

Praxisausstattung und Weiterbildung

Meine Praxis arbeitet mit dem neuesten Gerät der Firma Regumed, dem BICOM optima, welches zurzeit die umfangreichsten Möglichkeiten in der Bioresonanztherapie bietet.

Die Bioresonanztherapie stellt den Schwerpunkt der Anamnese und Behandlung in meiner Praxis dar. Alle meine anderen Therapieverfahren werden, je nach Notwendigkeit, mit der Bioresonanztherapie kombiniert, sofern erforderlich und sinnvoll.

Zudem nehme ich regelmäßig an Aus- und Weiterbildungen im Bereich Bicom-Bioresonanztherapie und am jährlichen Bicom-Weltkongress in Fulda (Teilnehmer aus mittlerweile 35 Nationen) teil und tausche mich regelmäßig mit anderen praktizierenden Kollegen/Innen national und international fachlich aus.

 

 

 

Ziel der Behandlung

Mein Behandlungsziel ist es die Selbstregulation des Köpers meiner Patienten wieder in Gang zu bringen und dauerhaft zu stabilisieren, d.h. den Körper wieder funktionsfähig und durchgehend widerstandsfähig gegen Krankheiten zu machen, damit das allgemeine, seelische und körperliche Wohlbefinden wieder einkehrt und vom Patienten klar erlebt wird.

 

Kosten der Behandlung

Kosten der Behandlung und Erstattungsfähigkeit durch die Privaten Krankenkassen möglich. Dazu weitere Informationen in der Patientenerklärung.

» Patientenerklärung herunterladen (PDF)

 

Für Ihre Fragen und Terminwünsche stehe ich gerne mit meiner Erfahrung und meinem Wissen zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Termin, ich freue mich auf Sie.